Global player in
corporate real-estate

Die digitale Welt zum Nutzen Ihres Gebäudes

Digitale Innovationen / BIM

Das Jahr 2020 steht vor der Tür und nichts ist mehr wie früher. Alles ist vernetzt und das ist erst der Anfang. Diese neue Lebensweise, bei der man über Schnittstellen zwischen Mensch und Maschine kommunizieren, bedienen und fernsteuern kann, fordert dazu auf, unsere Lebensweise in der beruflichen Umgebung tiefgreifend zu überdenken. Dieses wichtige Thema gehört zu den wesentlichen Aspekten, über die im Lab GSE nachgedacht und in Ideen umgesetzt werden.

20 Jahre nach Industrie und Automobil hält die Digitalisierung endlich auch in Gebäuden Einzug. Das BIM macht Schluss mit alten Gewohnheiten im Bauwesen. Es ist eine Arbeitsweise, die auf einem digitalen Modell aufbaut, um die Planung, die Errichtung und die Nutzung eines Gebäudes besser zu koordinieren.

INTELLIGENTE UND VERNETZTE GEBÄUDE, DIE FÜR ALLE IDEEN OFFEN SIND:

  • IT-Systeme, die umfassend in die Planung integriert sind, um die Arbeit der Gebäudenutzer und der Dienstleister zu erleichtern.
  • einfachere und flüssigere Zusammenarbeit zwischen den verschiedenen Beteiligten bei einem Gebäude mit Hilfe von BIM (Building Information Modeling).
  • Beherrschen des Energieverbrauchs ohne Einbußen beim Komfort (Heizung, Beleuchtung, Akustik).
  • Fernsteuerung des Gebäudes (Heizung, Beleuchtung usw.).
  • Vorrang für die Sicherheit, bei An- und Abwesenheit der Gebäudenutzer
  • Kommunikation und Interaktion der Geräte und Anlagen untereinander
  • örtliche Energieerzeugung
  • bessere Planung und reibungslosere Ausführung
  • bessere Kommunikation mit den Beteiligten
  • effiziente Nutzung des Gebäudes mit Hilfe des digitalen Modells

VORTEILE VON BIM

GSE setzt BIM von der Planung bis hin zur Nutzung Ihres Gebäudes in allen Phasen des Projekts ein, um es zu optimieren.

 

UNSERE KOMPETENZ BEI BIM

  • Visualisierung in 3D, virtueller und erweiterter Realität
  • Erstellen der Zeichnungen ausgehend vom digitalen Modell
  • Ableiten von Informationen direkt aus dem digitalen Modell: Mengen, Materiallisten, Stücklisten, Zeichnungen zum Innenausbau usw.
  • Studien der natürlichen Beleuchtung mit Simulation (Sonnenlicht, Schattenwurf auf den Fassaden der Büros)
  • thermische Untersuchungen (Berechnung von RT 2012, STD usw.)
  • Umweltstudien mit Lebenszyklusanalysen
  • Baustellenplanung in 3D
  • technische Koordination
  • Modell als Grundlage für die Bestandsunterlagen